Über mich

„Man kann ohne Tiere leben, es lohnt sich nur nicht!“

 

Dieses Zitat spricht mir aus dem Herzen. Mein Leben ist stark von Tieren geprägt. Meine Kindheit verbrachte ich auf dem elterlichen Bauernhof und so wuchs ich nebst Kühen, Schweinen, Schafen, Kaninchen und Meerschweinchen auch mit Hunden und Katzen auf und lernte dadurch schon früh die Tierwelt zu schätzen. Mit meiner Berufswahl zur Tiermedizinischen Praxisassistentin ermöglichte ich mir eine sprichwörtlich tierische Zukunft.

Ich mit meinem Boxerrüden Tsavo


Beruflicher Werdegang

- Berufslehre eidg. dipl. Tiermedizinische Praxisassistentin (TPA)

-TPA in der Kleintierpraxis Unternährer in Altendorf; 6 Jahre

- diverse tiermedizinische Weiterbildungen

- Laborantin im veterinärmedizinischen Diagnostiklabor in Bäch; 2 Jahre

- TPA in der Gross- und Kleintierpraxis Pool in Uznach; 3 Jahre

- Ausbildung zur zertifizierten Hundephysiotherapeutin

- Hundephysiotherapeutische Weiterbildungen (Dorntherapie, Laserakupunktur, Mittelfrequenz-Elektro-Therapie)

- nebenberufliche Prüfungsexpertin QV TPA in Zürich

- nebenberufliche Lehrperson an der Juventus-Woodtli, Berufsschule für TPA in Zürich

-Ausbildung zur zertifizierten Osteocanin-Hundeosteotherapeutin

- Hundephysio- und Hundeosteotherapeutin, selbständig seit 2012

Wie ich zur Hundephysio-therapie kam

Unserem Boxerrüden "Tsavo" verdanke ich, dass ich mich heute der Hundephysiotherapie widmen kann. Da er an diversen Krankheiten litt und eine seinen Bewegungsapparat betrafen, wurde er schon früh zu einem Arthrose-Patienten. Da ich schlecht akzeptieren konnte, dass sein Leben stark von Medikamenten geprägt sein sollte, machte ich mich auf die Suche nach Alternativen. Ich wurde bei der Hundephysiotherapie, die unter anderem auf sanfte Weise Schmerzen lindern und Beweglichkeit fördern kann, fündig. Ich entschloss mich dann, die Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin zu absolvieren.